REZEPTE

 

WAFFEL-GRUNDREZEPT nach Margrit Gasser

       Zutaten

            Für 14 – 16 Stück

            125 g Butter weich
            125 g Zucker
            1 Prise Salz
            4 Eier
            250 g Mehl
            1 KL Backpulver
            2,5 dl Milch, ev Rahm

      Zubereitung

           Butter, Zucker, Salz und Eier zusammen schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, abwechslungsweise                mit der Milch dem Teig beigeben, gut rühren.
           Pro Waffel 1 dl. Teig in die Mitte der vorgeheizten Platte geben.Waffeln backen wie beschrieben.
           Nach Belieben mit Puderzucker oder Zimt-Zucker bestreuen.

           Beispiele für Beilagen:
           Geschlagener Rahm, leicht gesüsst oder mit Vanillezucker oder Schokoladepulver aromatisiert.
           Eiscreme oder Kompott

 

MANGOCREME  nach Manuela Ruch-Kohler

       Zutaten

            1 Konservendose Mangopüree vom Inder (evt. auch bei Globus) gleichviel Blanc Battu

       Zubereitung

           Mangopüree und Blanc Battu mischen. Kann mit Ingwer od. Vanille verfeinert werden.

 

Frauenvereinskuchen, Rezept von Hanni Gasser

 

       Zutaten

             140 gr. Butter, schaumig rühren

             250 gr. Zucker

             6 Eigelb, einzeln der Masse zufügen

             140 gr. Blockschokolade, in wenig Wasser schmelzen

             250 gr. gemahlene Haselnüsse

             3 Löffel Kirsch zugeben, mischen

             50 gr.   Mehl

             2 Teelöffel Backpulver, vermischen, beifügen

             6 Eiweiss, zu Schnee schlagen, sorgfältig darunterziehen

 

             Masse in eingefettete Tortenform geben

             Backen: Untere Ofenhälfte, 190° C (Ober- und Unterhitze), 50 – 60 Minuten

             Tipp: Wenn nötig nach 30 – 40 Minuten mit Alufolie abdecken.

 

 

Ungebackene Ananastorte, Rezept von Lilly Lanz

 Für eine Springform von 22 cm. Durchmesser

     Zutaten:

             1 Dose Ananasscheiben

             9 Gelatineblätter

             2 Joghurt nature à 180 gr.

             2 Rahmquark à 150 gr.

             4 Esslöffel Zucker

              1 fertiger, heller Bisquitboden

             2,5 dl. Halbrahm

 

        Zubereitung:

​              Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ananasscheiben abtropfen und den Saft auffangen. Saft, Joghurt, Quark und                  Zucker verrühren. Gelatine abtropfen und in einem Pfännchen auf kleiner Hitze schmelzen lassen. Mit dem                                    Schwingbesen unter die Joghurt-Quarkmasse rühren und diese im Kühlschrank leicht anziehen lassen.

             Währenddessen den Bisquitboden zuschneiden und in die Springform legen. 4 – 5 Ananasscheiben beiseite stellen                    und die restlichen klein schneiden. Den Rahm steif schlagen und mit den Ananasstücken unter die Joghurt-                                  Quarkmasse ziehen. In die Springform füllen und ca. 2 Std. erstarren lassen.

             Die Torte mit Ananas und je nach Wunsch mit Minzenblättchen und Rahm garnieren